Nav By 2bdesign.de Design By Dotcomwebdesign.com Powered By CMSimple.dk
 
 
Willkommen > Das Konzept > Schlusswort

Schlusswort

Kinder sind springlebendig

Helft ihrem Sprung und erkundet mit ihnen zusammen das Leben

In unserem Kindergarten sind meist die Türen offen, so dass die Kinder während der Frei-spielzeit Ort und Spiel sich selbst suchen können. In den Gruppenräumen sind Spielzeug und Material für alle Kinder zugänglich.
Der Tagesablauf ist ein immer wiederkehrender Tagesrhythmus, das heißt, es gibt jeden Tag eine Freispielzeit, Angebote für Kleingruppen und eine Zeit für das Zusammensein in ganzen Gruppen.
In den Gruppenräumen und im Flur sieht man die Ergebnisse der Aktivitäten und vom freien Spiel: Bilder, Photos, Gebasteltes, Gemeinschaftsarbeiten...
Neben dem traditionellem Spielmaterial, wie Bausteine, Konstruktionsmaterialien, didakti-schem Material, Puppen, Bilderbücher gibt es alte Kleider zum verkleiden, Spielherd und Ge-schirr zu Kochen, Kaufladen, Post, Telefon...
Ein wesentliches Element im Tagesablauf ist das Zusammenführen aller Gruppen. Beim Mor-genkreis, zum Besprechen einer bestimmten Situation, Erlebnis, Wiederholung einer Ge-schichte, gemeinsames Singen und Spielen, Mittagessen, Mittagsschlaf und Nachmittagsges-taltung. Im Austausch des Teams werden Themen zu didaktischen Einheiten erarbeitet (im Flur an der Wand ersichtlich).
In jeder Gruppe sieht diese didaktische Einheit anders aus, da die Kinder ihre persönlichen Interessen und Bedürfnisse einbringen und verwirklichen können. Die Erzieherinnen infor-mieren sich zu dem Thema, lesen entsprechende Fachliteratur, besprechen gemeinsam.
Eventuell wird ein Thema zu einem Elternabend gestaltet.
Ziele werden herausgefunden, die durch das Aufgreifen des Themas in der Kindergruppe verwirklicht werden sollen. Dieser Plan entsteht im praktischen Tun. Es ist also kein fertiger, von den Erzieherinnen vorgefertigter Plan, der in einer vorgeschriebenen Zeit durchgeführt werden muss. Es werden Aktivitäten angeboten, und die Kinder kommen auf neue Ideen.
Die Veränderung der Natur und das Wiederkehren von Festen im Jahreslauf werden selbst-verständlich mit in das Thema und in den Tagesablauf aufgenommen. Es wird die Natur beo-bachtet, gesät, gepflanzt...
Zu den Festen und Jahreszeiten wird entsprechend gebastelt, gesungen, gemalt, erzählt und gefeiert. Das Naturmaterial wird mit einbezogen.
Wir wollen den Kindern helfen, so gut und eigenständig wie möglich ihre Lebenssituation zu bewältigen. Wir wollen Ängste, Sorgen, Wünsche und Bedürfnisse der Kinder in den Mittel-punkt des Kindergartengeschehens rücken. Alles, was Kinder in diesem Alter bewegt und interessiert soll aufgegriffen werden.